FREUDELIEBEHOFFNUNG
 

Finde Kraft im Klang.


Meditationen sind heute für viele ein integraler Bestandteil ihres Lebens und eine gute Möglichkeit, sich zu entspannen und den Alltag hinter sich zu lassen. Ziel ist es dabei, Gedankenstille zu erreichen, zum Teil über den Umweg des "fahrenden" Zuges, bei dem man alle Gedanken zulässt, damit sie immer schwächer werden. Neben diesen klassischen Ansätzen aus dem Buddhismus gibt es zahlreiche Methoden, die ähnlich wirken, ohne dass sie direkt auf die Gedankenstille abzielen. Dazu zählen zum Beispiel das autogene Training, die progressive Muskelentspannung oder eben verschiedene Arten von Meditationsreisen.

Bei Achtsamkeitsseminaren und bei anderer Gelegenheit wird schnell sichtbar, weshalb dies so ist. Wer sich gerne bewegt oder eine lebhafte Phantasie hat, tut sich mit dem stundenlangen Sitzen und dem vielen Atmen häufig sehr schwer. Andere Techniken wie die Gehmeditationen der christlichen Mystiker sind hier manchmal die bessere Wahl. 

Ich nehme am liebsten Sprache und Klang, um Ruhe und Licht zu erreichen und dir zu geben. Oder ich gehe auf eine schamanische Reise, um Näheres darüber zu erfahren, was deine Seele ausmacht, und wohin sie will. Last but not least gehe ich auch sehr gerne mit dir "Waldbaden". Ein neuer deutscher Begriff, übersetzt aus dem Japanischen, der beschreibt, dass das bewusste Gehen und Atmen im Wald Seele, Geist und Körper gut tut. Sogar Krankheiten sollen dadurch zumindest abgeschwächt werden können (Wissenschaftler sprechen hier wohl vom "Biophilia-Effekt").

Wenn du Interesse hast, unterstütze ich dich auch dabei, dein eigenes "Baukastensystem" zu entwickeln. Dazu gehören Affirmationen oder Mantren, Körperübungen, Kraftorte und Seelenbilder. Gerade letztere dienen dazu, sich einen spirituellen, ruhigen Schutzraum für den Alltag zu schaffen.